Herzblut für Sachsen-Anhalt e.V.

Mit Herzblut für Sachsen-Anhalt!

Wir set­zen uns für eine bessere Herz-Kreis­laufge­sund­heit im Bun­des­land Sach­sen-Anhalt ein.

Für unseren Vere­in „Herzblut für Sach­sen-Anhalt e.V.“ suchen wir zur Zeit möglichst viele Unter­stützer und Mit­mach­er, die sich mit uns gemein­sam für bessere Rah­menbe­din­gun­gen für Herz und Kreis­lauf einsetzen.

Wir freuen uns über alle neuen Mit­stre­it­er, nicht nur aus dem Gesund­heitssek­tor, wie zum Beispiel Haus- und Fachärzte, Kliniken und Insti­tu­tio­nen, son­dern auch darüber hin­aus aus Gesellschaft, Poli­tik und Wirtschaft.


Informationen zu Herz-Kreislauferkrankungen und deren Risikofaktoren

Über Herz­erkrankun­gen kön­nen Sie sich auf den Seit­en der Deutschen Herzs­tiftung informieren.

Zu Fettstof­fwech­sel­störun­gen, ein wichtiger Risiko­fak­tor für Herz-Kreis­laufer­krankun­gen, find­en Sie Infor­ma­tio­nen auf den Seit­en der Deutschen Gesellschaft zur Bekämp­fung von Fettstof­fwech­sel­störun­gen und ihren Fol­geerkrankun­gen DGFF (Lipid-Liga) e. V.

hoher Blut­druck (arterielle Hyper­tonie) ist eine der wichtig­sten Risiko­fak­toren für Herz-Kreis­laufer­krankun­gen – mehr dazu unter auf den Seit­en der Deutschen Hochdruck­li­ga e.V.

Dia­betes mel­li­tus verur­sacht Herz-Kreis­laufer­krankun­gen. Infor­ma­tio­nen find­en Sie bei der Deutschen Dia­betes Gesellschaft.

Unsere Aktivitäten

Herzwochen 2021 der Deutschen Herzstiftung: Thema: „Herz unter Druck, Diagnose Bluthochdruck“

Telefonaktion der Paracelsus Harz Klinik am 09.11.2021

Etwa ein Drit­tel aller Erwach­se­nen in Deutsch­land hat einen zu hohen Blut­druck, das sind ca. 20 Mil­lio­nen Men­schen (Robert Koch-Insti­­tut). Etwa vier Mil­lio­nen von ihnen lei­den daran, ohne es zu wis­sen – eine besorgnis­er­re­gend hohe Dunkelz­if­fer. Dabei ist Bluthochdruck ein­er der wichtig­sten Risiko­fak­toren für Herz­in­farkt, Schla­gan­fall, Herz­schwäche, Herzrhyth­musstörun­gen oder den Ver­schluss der Beinge­fäße. Lei­der führen oft erst diese schw­er­wiegen­den Fol­gen eines unbe­han­del­ten Hochdrucks Betrof­fene zum Arzt. Es ste­ht deshalb außer Frage: Jed­er sollte seinen Blut­druck ken­nen und spätestens ab dem 40. Leben­s­jahr sollte jed­er seinen Blut­druck regelmäßig messen.“

In Zeit­en der Pan­demie mit dem neuen Coro­n­avirus (SARS-CoV­­‑2) und wieder steigen­den Infek­tion­szahlen auch in Deutsch­land hat sich die Paracel­sus Harz Klinik entschlossen in diesem Jahr anstelle von Vor-Ort-Ver­anstal­­tun­­gen wieder eine Tele­fon­ak­tion im Rah­men der Herz­woche durchzuführen.

Am 09.11.2021 sind im Zeitraum von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr die Telefonnummern

039485 99–784

039485 99–783

freigeschal­tet. Von dort erfol­gt die tele­fonis­che Weit­er­leitung zu unseren Experten.

Fra­gen wer­den zu fol­gen­den The­men beantwortet:

Hoher Blut­druck (all­ge­mein)

Dr. med. Frank Aedt­ner, AMEOS-Klinikum Halberstadt

Hoher Blut­druck und Ernährung

Frau Sarah Meie, Paracelsus-Harz-Klinik

Hoher Blut­druck und Psyche

Frau Silke Schön­brodt, Paracelsus-Harz-Klinik

Hoher Blut­druck und Sport

Dr. rer. Nat. Mar­co Reer, Paracelsus-Harz-Klinik

Hoher Blut­druck und Herzerkrankungen

(apl. Prof. Dr. med. Axel Schlitt, Paracelsus-Harz-Klinik)

Einladung zum Online-Patientenseminar

der kar­di­ol­o­gis­chen Prax­is Dr. med. Petra Schird­e­wahn im Rah­men der Online-Ver­anstal­­tung „Herb­st­ta­gung Schkopau: Herz-Hirn-Stof­fwech­sel“. Ver­füg­bar ab dem 08.11.2021, 10 Uhr unter vimeo.com/showcase/herbsttagung21.
(mehr …)

Voller Erfolg der zweiten Telefonaktion „Herzerkrankungen in Zeiten der Pandemie, Bürger fragen, Experten antworten.“

Die zweite Tele­fon­ak­tion des Vere­ins Herzblut für Sach­sen-Anhalt mit Unter­stützung der Paracel­­sus-Harz-Klinik fand am 24.04.2021 statt.

(mehr …)

 

Alle Aktiv­itäten

Unsere Ziele für eine bessere Gesundheit:





Ursachen für Herzerkrankungen:

Die Ster­ber­ate ist in Sach­sen-Anhalt ca. 50 Prozent höher als im Bun­des­durch­schnitt. Warum?




 

In Sach­sen-Anhalt gibt es bun­desweit die meis­ten Behand­lungs­fälle in Kranken­häusern wegen Herz­erkrankun­gen wie Herz­in­farkt (339 pro 100.000 Ein­wohn­ern) und Herz­schwäche (818 pro 100.000 Einwohnern).


Die Herz­in­fark­t­sterblichkeit in Sach­sen-Anhalt ist besorgniserregend.“

Dr. Simone Heinemann-Meerz,
Präsi­dentin der Ärztekam­mer Sachsen-Anhalt


Sie haben eine Frage zur Herzgesundheit?

 

Bitte stellen Sie Fra­gen zu Vor­beu­gung, Entste­hung, Diag­nos­tik und Ther­a­pie von Herz-Kreis­laufer­krankun­gen. Wir wer­den Ihnen spätestens nach sieben Tagen antworten.


    Über den Verein „Herzblut für Sachsen-Anhalt e.V.“:

    Kar­di­olo­gen und Herzchirur­gen aus Sach­sen-Anhalt bekämpfen die Ursachen von Herz- und Kreislaufkrankheiten. 

    Hauptziele des Vere­ins sind ein gesamt­ge­sellschaftlich­es Konzept zur Verbesserung der Herzge­sund­heit und der Aus­bau von Pro­jek­ten und Kam­pag­nen wie z.B. das Regionale Herz­in­fark­treg­is­ter (RHESA), die Kon­sen­suskon­ferenz der Kar­di­olo­gen und Herzchirurgen.

    Darüber hin­aus soll die Zusam­me­nar­beit von Ret­tungs­di­en­sten und Kliniken inten­siviert wer­den und die ambu­lante Behand­lung von Akut­pa­tien­ten unter­stützt werden.

     

    nach oben

    Spenden

    Unterstützen Sie uns mit einer Spende!

    (Spenden­quit­tung möglich, bitte fra­gen Sie diese per E‑Mail an.)


    Deutsche Bank PGK AG Leipzig

    Kon­toin­hab­er: Herzblut für Sach­sen Anhalt e.V.

    IBAN: DE48 8607 0024 0777 1991 00

    BIC: DEUTDEDBLEG

    Ver­wen­dungszweck: Spende an Herzblut für Sach­sen Anhalt e.V.

     


    nach oben

    Kontakt